One Piece Forum RPG - Dark Era
Willkommen im One Piece Forum RPG - Dark Era. Meldet euch an und postet was das Zeug hält.
Login
Neueste Themen
Gut oder BöseFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
HochzählungFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
RosenspielFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Entweder, oder?Fr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Der User über mirFr Jun 08, 2018 9:02 amWilliam Black
Spam Meow!Fr Jun 08, 2018 9:00 amWilliam Black
Feni Kusu(Unfertig)Do Jun 07, 2018 11:13 pmIteron
Baku Udan [Unfertig]Do Jun 07, 2018 10:41 pmBaku Udan
Schließung des ForumsSa Mai 26, 2018 8:16 pmGast
Änderung im FDSa Mai 26, 2018 7:21 pmGast
Social Media




Credits & Copyright

One Piece © Eiichiro Oda
Dark Era © Takeo & Kojima & Shintaro
Style © Takeo & Kojima

Inhalt © Staff

Alle Charaktere, Konzepte und Techniken unterstehen dem Copyright ihres ursprünglichen Verfassers.


Teilen
Nach unten
avatar
Rookie
Rookie
Anzahl der Beiträge : 27
Benutzerprofil anzeigen

Loguetown - Oper

am Di Feb 11, 2014 9:46 pm
FIRST POST

Die Oper von Loguetown war klein und bescheiden, wirkte nach außen hin eher wie ein Theater und war eher etwas für die gehobenen Klassen der Stadt, genau genommen für die mit dem nötigen Kleingeld.
Sagami konnte sich dies als erfahrener Soldat leisten, sein Sold und seine Offiziers-Pension reichten für solche Luxusunternehmen, zwar nicht ständig, aber einmal im Monat war schon drinne. Er saß auch nur in einer der günstigen Sitzpläne vor der Bühne, die Logen drumrum waren an Stammgäste vergeben und lagen zu dem in ganz anderen Preisklassen. Friedlich lauschte er der Intrumentalmusik, die das von einem Cembalo geleitete Violinenorchester von sich gab. Er mochte diese Art von Musik, sie war ruhig und trotzdem spannend, konnte belebend oder beruihgend sein, auch genoss er einfach die Ordnung wenn die Leute strikt nach den Noten lasen, anstatt wirres Zeug zu singen wie manche ungeschulte Musiker. Zu dem kam hier selten Gesindel rein, er freute sich also schon auf einen Abend wo er mal nicht von Gesetzesbrechern gestört wurde. Seinen Umhang und seinen auch sonst dreckigen Kleidungsstil hatte er gegen einen geschmeidigen schwarzen Anzug getauscht, seine Maske hatte er poliert und gewachst, seine Kapuze wurde durch schwrazes Kopftuch ersetzt. Es war zwar unschicklich so in die Oper zu gehen, aber als er dem Personal von seinem Verstümmelungen erzählten willigten sie ein.
Er selbst saß nur ruhig da, noch ungewiss wer sich so zu ihm setzen würde...
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 4
Benutzerprofil anzeigen

Re: Loguetown - Oper

am Di Feb 11, 2014 10:02 pm
Die Oper. Ein Merkwürdiger Ort in einer Stadt wie Loguetown, so merkwürdig wie eine schwimmende Katze, doch sollte sich ein Pirat wie Panda Hyojun, Kapitän der Pandahai Bande, da wohl nicht beschweren, immerhin würden die lieben Gäste dieser Oper hier heute für ordentlich Zaster sorgen. An der Tür die vom Gang direkt in den großen Saal führt, standen einige Personen, an ihrer Spitze der gesuchte Pirat Panda. Er verschränkte die Arme und lehnte sich an den Türrahmen, hinter ihn reihten sich gut 8 andere Piraten die allesamt merkwürdig aussahen auf. Gerade wurde ein neues Spiel angestimmt und Panda hörte ein paar Sekunden hin, ehe er mit seinen Fingern ein Signal gab nun zuzuschlagen. Also ging es los, von Panda geführt gingen die Männer in den Saal, einer zückte eine Pistole und schoss in die Decke, schreie ertönten während die Musik aufhörte. Ein schrilles Lachen durchzog den großen Saal. Die Männer teilten sich in den Reihen der Gästen auf und sackten direkt alles ab was sie zu greifen bekamen. "Das ist Panda Hyojun, Kapitän der Pandahai-Bande und aufstrebender Rookie hier..." hörte Panda einen der Bonzen neben sich sagen. Angewidert von dem dicklichen Mann mit schütterem Haar und einem lächerlich aussehenden Bart spuckte er ihn einfach ins Gesicht und ging weiter. Niemand hier schien den Helden spielen zu wollen, Panda hatte einen Freifahrtschein zu tun was er wollte und all diesen reichen Säcken ihre Berrys abzunehmen, das Piratenleben war schon etwas tolles.
avatar
Rookie
Rookie
Anzahl der Beiträge : 27
Benutzerprofil anzeigen

Re: Loguetown - Oper

am Sa Feb 15, 2014 7:28 pm
Plötzlich wurde die Vorstellung unterbrochen, die Musik erstarb und ein Schuss ertönte. Schuld war eine kleine Gruppe von kuriosen Piraten, angeführt von einem hässlichen Fischgesicht das rumlief wie ein Möchtegernboxer, sicher keine allzu ernstzunehmende Gruppierung. Doch er war unbewaffnet und diese Kerle hatten Waffen, was sollte er tun? So erwischt zu werden war gefährlich, allein die Größe und die Unübersichtlichkeit des überfüllten Saales voller dicker Bonzen würde ihm sicher einige Vorteile bringen, wenn auch nicht stark. Die Piraten gingen inzwischen rum und sammelten Geld und Schmuck ein. Einer dieser kam nun auch vor ihm vorbei. Er hatte eine Pistole bei sich. Er schrie Sagami an, doch dieser reagierte nicht, schon aus Prinzip nicht. Als Sagami nicht reagierte begann der Pirat wild mit seiner Pistole zu fuchteln und wurde lauter. Er blieb jedoch ruhig starrte den Mann nur an, die Gäste um sie herum hingegen zuckten ängstlich zusammen und brachen in Angstschweiß aus. Dann holte Sagami aus, gab dem Piraten eine so heftige und gut platzierte Respektschelle das dieser zur Seite taumelte, schnell griff er im Anschluss zu der Waffe des Piraten entriss sie ihm und verpasste ihm mit dem Griff der Pistole einen heftigen Schlag auf den Kopf so das er bewusstlos zu Boden stürzte. Im Anschluss drehte er sich dem Fischmenschen zu, zielte auf sein Herz und gab einige Schüsse ab, dann warf er sich zu Boden, ging hinter anderen Gästen in Deckung nahm den Körper des besiegten Piraten als Schutzschild. Langsam nach rückwärts hinten schleichend, und die Waffe erhoben machte er sich geduckt auf den Weg zu einem offenstehenden Seitenausgang, ein fliehender Page hatte sie wohl im Moment der Übernahme offen gelassen. Dies war natürlich eine geschickte Fluchtmöglichkeit, auf einen Kampf wollte er sich nicht einlassen. Eine große Gruppe Fernkämpfer gut verteilt, würde ihm in diesem offenen Gelände nur dem Tod bringen. Er musste versuchen zu fliehen, und dann eine geordnete Offensive starten, besser vorbereitet und aus einer besseren Situation.
avatar
Gefreiter
Gefreiter
Anzahl der Beiträge : 9
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Re: Loguetown - Oper

am Sa Feb 15, 2014 7:57 pm
Jack ließ seinen Kopf knacksen als er auf den Eingang der Oper zustapfte. Er hatte sich bereits kleinen einen Namen in diesem eher harmlosen Blue gemacht. Harmloses Gewässer = kleiner Name. Das schien ihm doch angemessen. Zwar war bereits ein nicht unansehnliches Kopfgeld auf den "Käpten" ausgesetzt worden, er empfand sich selber noch als kleinen Fisch. Vor allem deswegen weil man das Wort "Käpten" schon ironisch nehmen konnte. Immerhin hatte er noch nicht damit angefangen sich Mitglieder für seine Bande zu holen. Und sein "Schiff" war eher eine Nussschale. Doch das würde ihn sicher nicht davon abhalten ein paar reiche alte Säcke aus zunehmen. Grinsend schob er die Zigarre in den Mundwinkel und zog seine beiden Pistolen aus dem Gürtel. Jetzt war Showtime angesagt. Reinkommen, Bedrohen, Abkassieren. Vielleicht noch ein paar Wachen erschießen, sofern welche da waren. Und sofern sie sich nicht in die Hose machten. Er war inzwischen am Eingang angekommen. Lachend trat er die Flügeltüren auf und streckte beide Waffen grinsend in die Menge. "Ladies und Gentleman...sie werden soeben ausgeraubt. Also werfen sie ihr Geld, ihren Schmuck und sonstige Wertgegenstände bitte in den..."er stoppte sein Gebrüll, als er bemerkte was in der Oper los war. Ganz toll. Da war wohl jemand anders auf die selbe Idee gekommen. Oder eher eine ganze Bande. Er kratzte sich mit dem Pistolenlauf am Kopf. Das war jetzt alles andere als vorteilhaft. Er war alleine und sie...nun ja sie waren viele. Rechnerisch ganz schlechte Ausgangssituation. Im Augenwinkel bemerkte er plötzlich wie ein maskierter Kerl sich wehrte. Als einziger im Saal wohlgemerkt. Er knockte einen der Piraten aus, gab dann einige Schüsse ab und versuchte rückwärts zu flüchten...diesen Tumult konnte er nutzen. Schnell erschoss er einen der Piraten mit seiner Pistole nahm dessen Beute an sich und rannte dann so schnell er konnte aus der Oper, gefolgt von wütenden Rufen der anderen Piraten.
gt: Logue Town - Bar
(so war ein kurzer Gastauftritt, ich poste dann mit William weiter^^)


Zuletzt von Jack Black am So Feb 16, 2014 9:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_______________________________
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 4
Benutzerprofil anzeigen

Re: Loguetown - Oper

am So Feb 16, 2014 7:27 pm
Nun, während Panda die ganze Aktion eigentlich als sichere Quelle für schnelles Geld sah, erwies es sich mit einem mal als etwas doch sehr viel schwererem. Es ging alles sehr schnell, während von hinten ein weiterer Mann durch die Tür kam der scheinbar auch hier ein paar Berry absahnen wollte, was sich durch seine kommenden Worte als wahr erwies, griff nicht weit vor ihm ein maskierter Mann einen seiner Männer an, entwaffnete ihn und zielte dann direkt auf Panda um ein paar Schüsse auf dessen Brustbereich abzugeben. Panda hatte früher eine sehr wichtige Sache gelernt, sobald jemand auch nur irgend ein Anzeichen macht mit einer Pistole auf dich zu zielen, hau ab! Mit einer Hechtrolle zur Seite entging er den Schüssen des maskierten Aufständlers, die Schüsse gingen in die Wand über der Eingangstür. Panda richtete sich wieder auf, erkannte jedoch nur noch wie der maskierte Mann scheinbar versuchte zu fliehen. "Nichts da!" zischte er und sprintete direkt los dem maskierten Mann hinterher, um den Neuankömmling kümmerte er sich erstmal nicht, das würden wohl seine Männer übernehmen, hoffte er. Erstmal galt es diesen maskierten Typen ausfindig zu machen, ihm die Maske abzureißen und ihm ein paar ordentliche Schläge mitten ins Gesicht zu verpassen, niemand sollte ungestraft davonkommen nachdem er Panda Hyojun angegriffen hat!
Also rannte Panda nun dem Mann hinterher der sich allem Anschein nach durch einen, warum auch immer offenen, Seitenausgang hinausschleichen wollte. Der Mann schien zu denken man würde ihn nicht sehen und schlich daher, vielleicht sahen ihn auch die meisten nicht, aber Panda hatte das Glück ihn noch entdeckt zu haben bevor er in den Sitzreihen verschwunden war weshalb er ihm folgen konnte. Anders als der maskierte Mann konnte Panda dabei auch ohne Rücksicht darauf gesehen zu werden rennen, was ihm beachtlich schnell näher zu dem Mann brachte. Als er dann nah genug dran war, sprang er nach vorne und wollte den sich duckenden Mann ganz zu Boden reißen, wo er ihn direkt wahllos mit Schlägen bombadieren würde.
avatar
Rookie
Rookie
Anzahl der Beiträge : 27
Benutzerprofil anzeigen

Re: Loguetown - Oper

am So Feb 16, 2014 9:44 pm
Die Lage wurde gefährlich, als er erkennen musste das seine Waffe leer war, er hätte seinen Geisel durchsuchen können aber dafür war keine Zeit, denn man hatte ihn entdeckt und nun stürmte dieser fischige Kerl also auf ihn zu. Er hatte keinen Schuss mehr in seiner Waffe, er hatte ja weder Munition noch Schießpulver dabei, im Grunde konnter mit ihr nur noch bluffen oder sie als Schlagwaffe benutzen, auf einen Nahkampf wollte er sich aber ohnehin nicht einlassen, das dieser Fischmensch stärker war erkannte man schon an seinem Brust-Rücken-Umpfang oder der dicke seiner Oberarme, diese übertraf seine schließlich um weiten. Er musste versuchen mit etwas Trickserei zu entkommen, durch die Tür hindurch und sie dann hinter sich ins Schloss fallen lassen, so das der Gegner erst einmal den Schlüssel suchen mussten bevor er diese massive Eichentür durchqueren konnte. Er wartete bis der Kerl nah vor ihm war, blieb jedoch ruhig, war jedoch deutlich angespannter als zuvor. Gegen einen Muskelprotz wie diesen zu kämpfen war wie bei einer Elefantenjagd. Aus der Ferne entschießen, nicht zu sehr auf Zeit gehen, denn entweder tötet man den Elefanten oder man wird selbst getötet, und da Elefanten gewaltige Bestien und keine Bogenschützen geschah dies auch im Nahkampf. So sah also sein Plan aus: Erster Schritt: Entkommen, Zweiter Schritt: Munition für diese Waffe suchen, Dritter Schritt: Diesen Fisch aus sicherer Entfernung hinterrücks niederschießen.
Dann als der Fisch nah genug war, so um die 2 Körperlängen trennten sie nur noch, sprange r auf, warf dem Feind mit voller Wucht den bewusstlosen Piraten entgegen den er zuvor noch als Schild wendete. Der Ausgang war näher als der Feind, eine Chance zur Flucht hatte er also. Praktisch in einem Zug mit dem Wurf, stand er auf, wendete sich blitzschnell und raste unter voller Benutzung seiner Kraft auf den Fluchtweg zu, mit der Gewissheit die Tür hinter sich zuzuschlagen um die Verfolgung zu verhindern.
Würde dieser heikle Plan aufgehen?
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 4
Benutzerprofil anzeigen

Re: Loguetown - Oper

am Do Feb 20, 2014 3:53 pm
Panda dachte er hätte es geschafft und hätte seine neue Beute erwischt, aber diese warf ihm einen seiner bewusstlosen Männer entgegen und rannte weiter. Panda war davon nur sehr wenig beeindruckt, er reagierte direkt sehr simpel darauf das er seinen Mann einfach auffing, sich mit ihm in den Klauen einmal drehte und ihn direkt wieder mit ordentlich Wucht auf den maskierten Mann zurückwarf. Es sah gut aus, der bewusstlose Mann flog genau auf Sagami zu, und da Pandas Männer keine Bohnenstangen sind, brachte dieser einiges an Masse mit was wohl genug sein sollte um die meisten normalen Leute umzuwerfen. Während des Fluges entdeckte Panda worauf es der Mann abgesehen hatte, eine offene Tür die aussah als würde sie nur mit Schlüssel aufgehen. Panda zischte einmal und schwang sich über ein paar Sitze um direkt auf die Tür loszustürmen, diese würde er dann zuknallen um dem Gejagten jegliche Chance auf Flucht zu nehmen, der Rest würde dann mit Hilfe seiner Männer mit den Pistolen, und Pandas eigener Kraft sicherlich einfach werden. Aber Sagami war schnell, das musste man ihm lassen, doch hatte Panda ja noch den Angriff gestartet. Wer wird also als erster an der Tür sein?
Gesponserte Inhalte

Re: Loguetown - Oper

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten