One Piece Forum RPG - Dark Era
Willkommen im One Piece Forum RPG - Dark Era. Meldet euch an und postet was das Zeug hält.
Login
Neueste Themen
Gut oder BöseFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
HochzählungFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
RosenspielFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Entweder, oder?Fr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Der User über mirFr Jun 08, 2018 9:02 amWilliam Black
Spam Meow!Fr Jun 08, 2018 9:00 amWilliam Black
Feni Kusu(Unfertig)Do Jun 07, 2018 11:13 pmIteron
Baku Udan [Unfertig]Do Jun 07, 2018 10:41 pmBaku Udan
Schließung des ForumsSa Mai 26, 2018 8:16 pmGast
Änderung im FDSa Mai 26, 2018 7:21 pmGast
Social Media




Credits & Copyright

One Piece © Eiichiro Oda
Dark Era © Takeo & Kojima & Shintaro
Style © Takeo & Kojima

Inhalt © Staff

Alle Charaktere, Konzepte und Techniken unterstehen dem Copyright ihres ursprünglichen Verfassers.


Teilen
Nach unten
Gast
Gast

Marshall Bronson

am Mo Dez 18, 2017 7:42 pm



Marshall Bronson

Allgemeine Daten

Vorname:  Marshall
Nachname: Bronson
Spitzname: (bzw. "Codename" = Signor Valmano)
Alter: 20
Geburtsdatum:05.05
Herkunft: Actiana, Grandline
Geschlecht: männlich
Rasse: Mensch
Fraktion: Weltregierung
Rang: Mitglied
Crew/Division/Einheit: CP1

Körperliche Daten

Generelles Aussehen: Anzugträger, muskulös, gepflegt.
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Braun
Blutgruppe: AB-
Größe:197cm
Gewicht:122kg
Besondere Merkmale: Maskulin
Kleidung: Immer im Anzug.

Charakteristische Daten:

Persönlichkeit:
Bronson ist der festen Überzeugung das absolut perfekte Lebewesen zu sein, das non plus ultra. So ist es selbstverständlich, dass seine Entscheidungen allesamt richtig sind, er nie sündigt und die reinste Seele aller Menschen hat. Er ist tatsächlich über die maßen intelligent und gilt als grandioser Taktiker, dennoch ist sein Auftreten für Außenstehende wohl etwas zu extrem und wirkt gar als wäre er geisteskrank. Zumal zu erwähnen ist, dass er absolut jeden dem er begegnet einfach nur "Steve" nennt und nur in seltenen Fällen mal nach dem Namen fragt oder den echten Namen seines Gegenübers sagt. Er spricht und gibt sich so als wäre er äußerst freundlich und immer im Recht, doch tötet er ohne auch nur mit der Wimper zu zucken. Immerhin hat man Ihm die "Lizenz zum Töten" gegeben um in schwierigen Situationen einen Fall doch zu Ende zu bringen. Er legt enormen Wert auf die richtige Kleidung und verurteilt Menschen die Kleidung von minderer Qualität tragen und vor allem wenn sie stillos ist. Um das noch mal festzuhalten. Ein Anzug ist das stilvollste das ein Mann tragen kann! Zwar ist er immer erfreut wenn die Damen der Schöpfung ihre Vorzüge zu präsentieren wissen, jedoch legt er auch dabei Wert auf stilvolle Präsentation. Kurze Jeansshorts und nichts weiter als ein Bikini von minderer Qualität sind nicht stilvoll! Er hat durchaus seine charmante Seite, das ist wohl auch der Grund für seine Bettgeschichten die ihm beinahe den Job gekostet hätten, da er mit der Frau eines Weltaristokraten ertappt wurde. Es ist auch nicht auszuschließen, dass sich bereits der ein oder andere Sohn oder die ein oder andere Tochter von Ihm bereits irgendwo herumtreibt, jedoch macht er nach dem Verkehr immer eine Sache klar. "Keine Verbindlichkeiten!" Was seine Verbündeten angeht. So ist er zwar durchaus ein nützlicher "Freund" den man gern auf seiner Seite weiß und auch durchaus loyal, doch ist er alles andere als Aufopferungsvoll. Er würde sich die Hände nicht schmutzig machen um einem Verbündeten das Leben zu retten. Geld regiert die Welt! Und das ist wohl seine markanteste Eigenschaft. Für Ihn zählt ausschließlich die Rendite. Wenn er etwas als nicht lukrativ erachtet will er nichts davon wissen. Jemandem das Leben zu retten ist nur lukrativ, wenn er auch eine gleichwertige Gegenleistung zu erwarten hat. Hierbei berechnet er nicht den geleisteten Aufwand sondern den Wert des Gefallens! Selbst wenn es sich um einen für Ihn leichten Job handelt, den er im Handumdrehen erledigt hat, so heißt das nicht, dass er von seinem Schuldner nun eine Leistung verlangt die diesem ebenso wenig Aufwand abverlangt. Tötet Bronson einen hochrangigen Piraten, so ist es das mindeste, dass er von seinem Schuldner verlangt. Übrigens. KEIN Gefallen ist umsonst.
Vorlieben:
Marshall Bronson
Anzüge
Zigaretten
Abneigungen:
- Eine Abneigung würde implizieren, dass es Ihn interessiert.

Ziel: Ambitionen sind was für Leute die nichts erreicht haben
Schatz: Seine Anzüge?

Trivia:

Familie:
Jack Bronson (Vater):
Jack war ein erfolgreicher Geschäftsmann, der sich im Alter von 28 auf der Insel Actiana niederließ. Er galt als sehr ehrenhafter Mann und fast jeder Inselbewohner hatte irgendwie eine Beziehung zu Ihm. Sie schuldeten Ihm Gefallen, oder waren schlichtweg Freunde. Für Jack waren diese Menschen alle "verwertbare Einheiten" die er sobald es nötig war einsetzte um eigene Probleme zu beseitigen. Man sagt Ihm bis heute kriminelle Machenschaften nach, doch aufgrund seiner Freundschaft zu einigen hochrangigen Beamten der Weltregierung macht das keine Probleme. Er lebt auch heute noch auf Actiana und profitiert auch von dem Status seines Sohnes. Er hat seinen Sohn zu einem Geschäftsmann erzogen, allerdings hatten die beiden nie eine besondere Beziehung zueinander. Er war nun einmal in der Pflicht seinen Sohn zu einem Mann zu erziehen und diese Pflicht hat er gewissenhaft erfüllt.

Amy Fenty (Mutter): Amy wohnt seit ihrer Geburt auf Actiana und ist eine talentierte Brokerin. Sie wurde von Jack als eben solche angestellt, doch wie das nun einmal so ist. Wenn schon mal ne gutaussehende Frau mit dem Boss arbeiten darf, dann nimmt sich der Boss auch mal ein wenig mehr. Natürlich war Amy hin und weg von dem Charisma ihres Bosses und sie ließ sich schwängern. Sie heiratete Jack nie und hat es auch bis heute nicht getan. Ihr Sohn hatte nie Interesse an Ihr gezeigt und Sie hielt sich ebenfalls nur an ihre Aufgabe das Kind zu ernähren bis es selbst dazu in der Lage war. Sie sah natürlich fantastisch aus, was auch Bronsons großartiges Aussehen erklären dürfte.
Lebenslauf:
Eckdaten:
0-17: Kindheit glücklich auf der Insel verbracht und die ein oder andere Person kennen gelernt.
17: Erster Job bei der WR
18: Noch immer bei der WR angestellt; im Training
19: Noch immer bei der WR angestellt; im Training
20: Noch immer bei der WR angestellt; Führt einen Auftrag bei einem Kriminellen aus; tötet seine Mannschaft; lässt sich einen Anzug schneidern; reklamiert die Mängel des Anzuges; reist durch die Grandline bis heute
Story:

Kapitel I - Der langweilige Anfang
Bronson wurde auf Actiana geboren. Eine Insel die für Ihr ausgezeichnetes Bildungssystem, optimaler Versorgung für Ihre Bewohner und der wohl gerechtesten Regierungsfraktion überhaupt bekannt war. Auf dieser Insel lief und läuft auch bis heute immer noch alles wie am Schnürchen. Dementsprechend glücklich war auch die Kindheit von Marshall. Er hatte absolut keinerlei Probleme und war ein von grundauf glückliches Kind. Es gab genug Gleichaltrige mit denen er sich beschäftigen konnte und seine Eltern waren ebenfalls top. Er erinnert sich nicht mehr wirklich an Sie, da sich nun wirklich wichtigere Dinge in seinem Leben abgespielt haben als Zeit mit seinen Eltern zu verschwenden. Wie dem auch sei. Die Kindheit verlief optimal und im Alter von 17 Jahren hat Bronson sich bereits für einen Job bei der Weltregierung beworben. Man nahm Ihn aufgrund seiner herausragenden Fähigkeiten auch an und er wurde fortwährend im Kampf ausgebildet. .  Bronson hat während seiner Jugend und Kindheit oftmals die ein oder Andere Beziehung zu Frauen gehabt und sich stets vernünftig gekleidet. So kristallisierte sich ein Stil bei ihm heraus, der sowohl den Damen der Schöpfung gefallen würde, als auch anderen Männern die neidlose Anerkennung abverlangen würde. Kommen wir mal zu den interessanteren Dingen.

Kapitel II - Der Cash Auftrag
Bronson wurde dazu beauftragt den berüchtigten John Cash ausfindig zu machen und eine Summe in Höhe von sage und schreibe 142.472.001 Berry einzutreiben. Cash war ein berüchtigter Verbrecher mit einem Kopfgeld von 30 Millionen Berry und war für seine skrupellosen Machenschaften bereits auf der gesamten Grandline bekannt. Allerdings hatte die Weltregierung keinerlei Interesse daran Ihm das Handwerk zu legen. Denn er war in der Tabakindustrie tätig und das bedeutete das auch die Weltregierung an Ihm verdiente. Wenn er denn seine Abgaben leistete! Und genau dieses Leisten von Abgaben musste nun von Bronson erzwungen werden. Ein sommerlicher Tag den ein Mann von solch sonnigem Gemüt wie Bronson voll und ganz genießen konnte. Natürlich musste auch gearbeitet werden. So machte sich der Geldeintreiber für schwierige Fälle auf den Weg in das Privatanwesen des Industriegiganten. Ein Butler öffnete ihm freundlich die Tür und Bronson wies ihn darauf hin, dass er wegen einer Regierungssache dort war. Natürlich waren sofort die Sicherheitskräfte alarmiert, denn man befürchtete, dass jemand den Kriminellen Cash für seine Straftaten zur Rechenschaft ziehen wollte. Doch tatsächlich ging es doch nur um die Eintreibung von Schulden. Bronson wies die Sicherheitskräfte freundlich darauf hin, dass er wegen der Geldschuld dort war und verdeutlichte das mit einem notwendigen Opfer. Es war leider eine unumgängliche Sache, dass er den Herrn von der Security und sein Team mittels sachter Handbewegung und der Unterstützung einer Handfeuerwaffe von ihrer Existenz erlöste. Schließlich hatte sich auch der ehrenwerte Herr des Hauses zur Tür begeben und es folgte eine lobenswert gesittete Unterhaltung über die Geldschuld. Freundlich wies Bronson ebenfalls auf die anfallende Gebühr hin, die seinen Anreiseaufwand betraf. Die zusätzlichen 3,8 Millionen Berry zahlte der Industrielle zwar mit Wehmut, doch die Sache war dann relativ schnell erledigt. Kommen wir nun zu wesentlich wichtigeren Dingen. Denn Bronson nutzte seinen Aufenthalt auf dieser Insel um einen Schneider aufzusuchen, der einen äußerst guten Ruf hatte. So ließ er sich ein Jacket auf den Leib schneidern und bezahlte mit seinem zuvor erarbeiteten Anteil und wurde gerade einmal 4,5 Millionen Berry für die Arbeit des Schneiders los. Frohen Gemüts und voller Vertrauen in die Arbeit des Schneiders verließ Bronson nun die Schneiderei und begab sich wieder auf das Weltregiergungsschiff. Doch kaum war er in seiner Kabine angelangt ereignete sich schreckliches. Bronson entlarvte die fehlerhafte Arbeit des Schneiders umgehend und nahm sich vor diesen Schurken zur Rede zu stellen.

Kapitel III - Der Anzug
Bronson kehrte nachdem er festgestellt hatte von welch minderwertiger Qualität das geschneiderte Werk war zurück an den Ort der Schande. Der Schneider galt zwar als der Beste Weit und Breit, doch er hatte sich doch tatsächlich um 0,03mm vermessen und den Kragen falsch angesetzt. Dazu hatte der Stoff keine reine Struktur und hatte grässliche Schönheitsfehler. Beispielsweise zeichnete das Innenfutter bei der linken Innentasche einen Faden ab. Der nicht einmal ideal verarbeitet wurde. Zudem rieb sich der Stoff an seinem, mit feinster Sorgfalt gefertigtem Hemd. Hergestellt war es aus Seide hergestellt aus feinen Fasern des Bariga-Hasenfelles (Bariga-Hasen gelten seit jeher als edle Tiere und zum heutigen Zeitpunkt bereits ausgestorben. Jedoch ist ihr Fell von sehr reiner Struktur und weicher Oberfläche), welche von den besten Fell-Faser-Zupfern in kleinster Handarbeit angesammelt und schließlich von professionellen Bariga-Faserflechtern zu feinster Seide geflochten wurden. Bis die Seide gefertigt war wurden viele aufwendige Schritte vollzogen, die in Handarbeit erledigt wurden. Und dieses gar widerwertig gefertigte Jacket hatte nun einen nicht zu verachtenden Teil des Hemdes aufgerieben, sodass man, beim Betrachten mit einem Vergrößerungsglas gar nur eine 20000-fache Vergrößerung benötigte um diese unschöne Aufreibung zu entdecken. Bronson war nun hier um den Mann der für diesen Faupax verantwortlich war zur Rede zu stellen. Als er den Laden betrat stellte er mit erstaunen fest, dass sich ein weiterer Kunde bereits beklagte. Der Mann trug ebenfalls feine Stoffe und schien ein Mann von Welt, ein Mann mit Geschmack, zu sein. Bronson bekam mit, dass es sich wohl um die Auswahl eines Stoffes handelte. Der Kunde wollte, dass man ihm einen geeigneten Stoff empfahl und der Berater erdreistete sich doch tatsächlich einen minderwertigen Stoff anzubieten. Es war deshalb nur verständlich, dass der edle Herr empört über eine solche Anmaßung war. "Weißt du.. ich bin an einem Punkt in meinem Leben angelangt, an dem meine Anzüge meine Familie sind..
und du närrischer Schneider kommst mir mit dem billigsten Stoff.". Der Schneider wollte etwas erwidern doch da hörte man, wie Bronson seine Waffe entsicherte und sie auf den Kopf des Schneiders richtete. "Mir ein solch grässliches Jacket herstellen und dann einem Edelsmann so einen Stoff anbieten?..das ist unverzeihlich!" sprach er und das waren auch die letzten Worte die der Schneider zu hören bekam. Bronson sah zu dem Herrn dem er nun den Schneider nahm und sprach "Du scheinst ein Mann mit Klasse zu sein. Ich will dir einen richtigen Schneider vorstellen...dieser Mann hat mir dieses Hemd vermittelt" sprach er und präsentierte das sagenhaft schöne Hemd, dass sich an seinen muskulösen Körper schmiegte. "Aber erst einmal will ich mich vorstellen. Mein Name ist Marshall Bronson...Sehr erfreut". Um es kurz zu halten. Goodfella und Bronson freundeten sich an und vergnügten sich noch vor Ort mit der ein oder Anderen Dame ehe sie wieder getrennte Wege gingen.

Kapitel IV - Weiter gehts
Bronson war nun involviert in Streitigkeiten die sein Arbeitgeber mit Piraten und sonstigem Gesindel hatte und war aufgrund seiner Fähigkeiten in der Pflicht da mal ein wenig für klare Verhältnisse zu sorgen. So begann er immer wieder mal mit Marineeinheiten umherzureisen um da auch den Herrn von der Marine das Gefühl von Sicherheit zu geben und den Jungs mal zu zeigen wie sich ein Mann so zu verhalten hat. Desweiteren wurde Ihm ab und an mal eine Einheit von Weltregierungssoldaten an die Seite gestellt damit die sich auch mal ein Scheibchen von einem solchen Supermann wie Bronson abschneiden. Wie dem auch sei. Nach einigen Verhandlungen mit Weltregierungsoffiziellen wurde Bronson dazu eingeladen der Cipherpol beizutreten. Man versetzte ihn aufgrund seiner etwas unausgeprägten Kampfausbildung in die Blues. Als neues Mitglied muss er nun zwar wieder von Unten anfangen aber das wird wohl kaum ein Problem. Als Mitglied der Cipherpol bot man Ihm an eine Zoanfrucht zu bekommen, er akzeptierte und stellte wenig später fest das es sich hierbei tatsächlich um eine Logiafrucht handelte. Ein Irrtum der Weltregierung, der Bronson eine mächtige Frucht zukommen ließ. Er trainierte unablässig seit dem erhalt der Frucht

Other Stuff

Accounts: Yujiro Buda, Marshall Bronson
Woher?: Hier
Avatar: Kazuma Kiryu - Yakuza
Wahres Alter: 25
Regeln gelesen?: MB20



Zuletzt von Marshall Bronson am Mo Dez 18, 2017 9:06 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Gast
Gast

Re: Marshall Bronson

am Mo Dez 18, 2017 8:44 pm



POWER

Kämpferisches

Kampfstil:
Ein wirklichen Stil gibt es hier nicht. Bronson konzentriert sich meist darauf Angriffen des Gegners zu entgehen, Distanz aufzubauen und dann zu schießen, oder überhaupt gar nicht erst in die Nähe des Zieles/Feindes zu kommen. Sollte es dennoch zum Nahkampf kommen beherrscht Bronson Grundkenntnisse der Kampfkunst und ist durchaus fähig sich gegen einen kräftigen Gegner durch Ausnutzung seiner Intelligenten Kampfweise, auf die Bretter zu schicken. Er greift nicht wild an, sondern visiert gezielt Schwachstellen an. (die Augen, die Weichteile, Kehlkopf etc.). Er befindet sich offensichtlich noch im Training, daher hat sich bis auf weiteres kein wirklich klarer Stil herauskristallisiert.  Mit seiner Teufelsfrucht ist er jedoch noch nicht besonders geübt.
Teufelsfrucht: Funkelfrucht
Art:  Logia
Beschreibung: Derzeit kann Bronson nur einen Finger verwandeln.  (Der Anwender kann seinen Körper in Licht auflösen, sich als Lichtstrahl mit Lichtgeschwindikeit fortbewegen oder das Licht als Waffe benutzen. Außerdem ist er, wie für Nutzer von Logia-Teufelskräften üblich, körperlich für Angriffe ohne Haki oder Seestein unverwundbar. (Allerdings erst wenn die Frucht ausgebildet ist)

1 - Die Fähigkeiten der TF sind noch nicht wirklich einsetzbar
2 - Der Anwender kann bereits Leuchten, er muss sich dafür nicht verwandeln, es reicht einfach nur kleine Mengen Licht zu produzieren
3 - Mittlerweile kann der Anwender unter extremer Konzentration innerhalb von 30 Sekunden den Finger verwandeln, sollte er allerdings während eines Kampfes versuchen sich zu verwandeln bräuchte er 60 Sekunden. Das Licht das er erstellen kann ist mittlerweile stark genug um einen 30m Radius für kurze Momente zu erleuchten, möglicherweise sogar zu blenden. Dieses Licht hält allerdings für maximal 2 sekunden an
4 - Er kann mittlerweile in beiden Händen Lichtkugeln erschaffen, diese können nicht geworfen werden und fügen auch keinen Schaden zu, das Licht ist allerdings äußerst hell. Diese Kugeln können für 2 Sekunden aufrecht erhalten werden. Mittlerweile kann eine Hand in 50 Sekunden verwandelt werden.
5 - Beide Arme können geringfügig leuchten, die Lichtkugeln sind nun noch greller und können für bis zu 5 Sekunden aufrecht gehalten werden. Der Anwender kann nun außerdem mit jeder weiteren Stufe das Licht immer besser nutzen um sich fortzubewegen
6 - Der Anwender kann mittlerweile kleine (ca. 3mm radius) Lichtkugeln werfen Diese bewege sich genau so schnell wie ein geworfener Ball dieser Größe sich bewegen würde. Diese fügen keinen Schaden zu leuchten allerdings ziemlich hell, für bis zu 7 Sekunden. Einzelne Gliedmaßen können sich innerhalb von 20 Sekunden verwandeln.
7 - Gliedmaßen können sich in 15 Sekunden verwandeln, die Lichtkugeln können mittlerweile mit höherer Geschwindigkeit fliegen und haben eine wesentlich dichtere Masse. Sie Können durchaus kleine Schrammen hinterlassen.
8 - Mittlerweile kann der Anwender nicht nur Kugeln sondern auch Strahlen feuern. Die Strahlen erreichen allerdings eine maximale Distanz von 15 Metern und richten bei voller Distanz kaum irgendetwas an. Die Kugeln hingegen können je nach Wurfstärke ähnlich hohen Schaden zufügen wie ein geworfener Baseball.
9 - Mittlerweile kann ein Körperteil mit der Fläche des Oberkörpers in 15 Sekunden verwandelt werden, außerdem sind nun Projektile unterschiedlichster Größe erstellbar. Hierbei kann er zwar die Größe ändern, doch die Masse nicht. Die Masse bleibt auf dem Niveau eines Baseballs. Strahlen haben mittlerweile ebenfalls eine erhöhte Durchschlagskraft. Vergleichbar mit einer Peitsche. Der Anwender kann sich außerdem mithilfe der Lichtenergie durch bestimmte Techniken wesentlich schneller bewegen
10 - Der Körper kann in 5 Sekunden verwandelt werden, Die Masse der erstellbaren Objekte ist nun doppelt so hoch.
11 - Sofortige Verwandlung möglich, Strahlen können gewöhnliche Menschen durchbohren, die Masse erstellbarer Objekte ist wieder verdoppelt
12 -  Die Masse erstellbarer Objekte ist stark erhöht, erreicht nun ungefähr die Masse eines Kleinwagens, dementsprechend durchschlagskräftig wäre ein Angriff mit einer Energiekugel. Sie wäre in der Lage eine Steinwand problemlos zu durchschlagen.
13 - Das Licht nutzen um sich durch die Luft zu bewegen? Kein Problem mehr, instinktives Verwandeln, Die erstellten Objekte haben enorm an Masse zugenommen. Man erreicht Topgeschwindigkeiten knapp unter der Schallmauer
14 - Die Schallmauer kann durchbrochen werden, Strahlenangriffe haben nun tödliche Effektivität selbst bei mächtigen Gegnern, Das wiederherstellen nach zersetzen des Körpers dauert nun kaum eine Sekunde. Die Masse der erstellbaren Objekte ist enorm, ein erstelltes Schwert kann gut und gerne Angriffe mit meisterhaften Schwertern blocken (Auch wenn es energie kostet)
15 - Perfektion. Lichtgeschwindigkeit ist erreichbar. Angriffe haben eine Durchschlagskraft die nicht ganz mit Magmar oder Erdbebenfrucht mithalten kann, aber sie kommen nah dran. Vor allem die Basisgeschwindigkeit des Anwenders ist nun fast unschlagbar. In Lichtform kann er sich in Lichtgeschwindigkeit von A nach B bewegen. Das einzige Limit ist die eigene Auffassungsgabe.


Stärken: Ressourcen: Als Mitglied der Weltregierung (Cp1) kann Bronson auf mehr Ressourcen zu greifen als der gewöhnliche Mensch. Beispielsweise umgehende Unterstützung anfordern oder für bestimmte Missionen auf beschlagnahmte Ware zugreifen
Intelligenz: Bronson ist ein gerissener Kerl, der genau weiß, wie man Aufsteigt. Ohne besonders ausgeprägte kämpferische Fähigkeiten hat er sich dennoch bereits einen Namen machen können
Skrupellosigkeit: Bronson zögert nicht, würde niemals das Leben eines "Freundes" über das erfolgreiche Absolvieren einer Mission stellen. Er ist demnach schwer zu erpressen und erst recht nicht zu bezwingen, sollte der Gegner ihm Unterlegen sein.
Funkelfrucht: Noch hat er nicht allzu große Vorteile von dieser Frucht, allerdings bedeutet diese Frucht enormes Potential
Schwächen: Arroganz: Er neigt zur Selbstüberschätzung und missachtet oft Bedrohungen.
Eitelkeit: Bronson mag es so gar nicht, wenn man sein Äußeres verunstaltet, dementsprechend jähzornig reagiert er.
Unumgänglichkeit: Es ist schwer mit Bronson umzukommen. Selten halten es Verbündete lange mit Ihm aus, was schnell mal zu einer gescheiterten Mission führen kann.
Seestein&Meerwasser: Da er von einer Teufelsfrucht gegessen hat hat er die übliche TF schwäche

Inventar:
Name: - Wer gibt einem Werkzeug einen Namen? -
Größe: 207 mm lang, 138 mm hoch, 32,5 mm breit
Beschreibung: Eine gewöhnliche Handfeuerwaffe, 12er Magazin, 8mm Kaliber.
Story: -



Körperliche Attribute
Attribut; Geschick (6+4)
Stärke:2/5
Geschwindigkeit:1 /5
Geschick: 5/5
Widerstand: 2/5

Geistige Attribute
Funkelfrucht (4)
Kenbunshoku:
Busoushoku:
Haoushoku:
Willenskraft: 2/5
Teufelsfrucht: 5/5

Ungenutzte Punke:

Techniken

Bronson hat noch keine Techniken, dafür sind seine kämpferischen Fähigkeiten noch nicht ausgeprägt genug
Name: Glow in my Light
Art: Taktisch
Reichweite: 10 m radius
Beschreibung: Bronson lädt die Energie seiner Funkelfrucht in seiner Hand auf und lässt nach ca. 50 Sekunden des Aufladens den Finger aufblitzen wodurch umherstehende Gegner kurzzeitig geblendet werden. Etwas simples wie eine Sonnenbrille reicht jedoch aus um jeglichen Problemen zu entgehen.

avatar
Admin | Piratenkönig
Admin | Piratenkönig
Anzahl der Beiträge : 271
Alter : 103
Benutzerprofil anzeigenhttps://onepiece-rpg.forumieren.eu

Re: Marshall Bronson

am Mo Dez 18, 2017 10:36 pm
Nichts zu beanstanden. Deshalb das 1.

ANGENOMMEN!
avatar
Admin | Großadmiral
Admin | Großadmiral
Anzahl der Beiträge : 216
Alter : 60
Benutzerprofil anzeigen

Re: Marshall Bronson

am Di Dez 19, 2017 3:41 pm
2. Angenommen

~Closed & Verschoben~

_______________________________
Als Administrator stehe ich euch bei Fragen und Problemen zur Verfügung.
Gesponserte Inhalte

Re: Marshall Bronson

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten