One Piece Forum RPG - Dark Era
Willkommen im One Piece Forum RPG - Dark Era. Meldet euch an und postet was das Zeug hält.
Login
Neueste Themen
Gut oder BöseFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
HochzählungFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
RosenspielFr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Entweder, oder?Fr Jun 08, 2018 9:03 amWilliam Black
Der User über mirFr Jun 08, 2018 9:02 amWilliam Black
Spam Meow!Fr Jun 08, 2018 9:00 amWilliam Black
Feni Kusu(Unfertig)Do Jun 07, 2018 11:13 pmIteron
Baku Udan [Unfertig]Do Jun 07, 2018 10:41 pmBaku Udan
Schließung des ForumsSa Mai 26, 2018 8:16 pmGast
Änderung im FDSa Mai 26, 2018 7:21 pmGast
Social Media




Credits & Copyright

One Piece © Eiichiro Oda
Dark Era © Takeo & Kojima & Shintaro
Style © Takeo & Kojima

Inhalt © Staff

Alle Charaktere, Konzepte und Techniken unterstehen dem Copyright ihres ursprünglichen Verfassers.


Teilen
Nach unten
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Hafen von Loguetown

am Mo Okt 16, 2017 11:06 am
Eingangspost:
Der Hafen von Loguetown liegt an der Küste der Insel. Von dort aus kann ein Reisender über mehrere Wege in die Innenstadt gelangen. Über der Hauptstraße ist ein Bogen, in dessen Mitte ein Schild mit der Aufschrift "Loguetown" hängt. Viele Handels- oder Passagierschiffe laufen in den Hafen von Loguetown ein, aber auch Piratenschiffe sind keine Seltenheit.
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Mo Okt 16, 2017 11:10 am
Nachdem Kano seine Mission in Water Seven vollendet hatte, reiste er nach Loguetown, damit er sich in der Stadt erst einmal ein wenig aufhalten konnte, ehe es für ihn wieder zurück nach Water Seven gehen würde. Er kam am Hafen an. Es war ein ruhgier und sonniger Tag. Manchmal kam eine Windböe, die ihn durch seine weißen Haare zog. Der Hafen war mit Passagier und Handelsschiffen voll, merkte Kano, nachdem er sein Passagierschiff verließ. Nach Piratenschiffen hielt er keine Ausschau, da sie ihn nicht interessierten.
Kano verließ das Schiff das ihn in den East Blue auf die Insel Loguetown gebracht hatte. Er wusste jedoch noch nicht was er jetzt machen sollte, weswegen er erst einmal am Hafen verweilte und sich dort etwas zu essen holte, ehe er sich auf den Weg über die Hauptstraße in Richtung Innenstadt machen wollte.

_______________________________
reden | normale Handlung | denken | Technik | Andere
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 282
Alter : 19
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Fr Okt 20, 2017 12:22 pm
Comes from: Doghouse

Es war ein ziemlich perfekter Tag, zu mindest wenn man nach dem Wetter ging. Strahlender Sonnenschein und eine leichte Briese versprachen einen tollen Tag. Der Hafen von Lougetown war voll mit Menschen. Die meisten davon waren Arbeiter, die Schiffen be- und entluden. Einige Passagierschiffe lagen vor Anker, während die Marine ihre Kreise zog, um jeden Pirat, der sich Lougetown auch nur nähern sollte, direkt über den Jordan schicken zu können.
Ein ziemlich kleines Schiff war auf dem Weg zum Hafen. Auf dieser Nussschale stand ein Blondschopf, der mit einem breiten Grinsen seinem Ziel immer näher kam. Auf dem Weg hieher hat William zwar seinen ehemaligen Kameraden Maxwell verloren, doch dieser musste ja unbedingt verschwinden. Als die beiden einen Zwischenstopp einlegten, war Max einfach weg. William wartete noch 2 Tage auf ihn, doch beide hatten abgemacht, dass Verlorene nicht gesucht und zurückgelassen werden. Dieses Schicksal musste Maxwell jetzt ertragen. Die Doghouse war zwar sein Schiff, dennoch war er derjenige, der verschwunden war. Für William war es ein Glücksfall, schließlich war er jetzt im Besitz eines Schiffes. Der Iceman war somit nicht mehr auf Andere angewiesen und dieses Gefühl ließ in ein breites Grinsen auflegen. Vorsichtig lief die Doghouse im Hafen ein. Mit einem großen Sprung landete William auf dem Steg und befestigte das Schiff mit einem Tau. Genau in diesem Moment kam jemand von der Hafenbehörde angelaufen und rief mit einer quietschenden Stimme: "Ihnen ist schon klar, dass es 10.000 Berry kostet wenn sie ihr Schiff hier befestigen wollen. Schließlich ist dies kein Privathafen." Eine dickliche Figur trat auf den Plan, gefolgt von einem, doch eher beschränkt aussehenden Mann. Dieses ungleiche Pärchen schien für die Ordnung des Hafens verantwortlich zu sein. "15.000 Berry?! Das ist doch Wucher!" Entgegnete William lauthals. Der runde Aufseher war schnaufend bei dem Abenteurer angekommen und musterte diesen mit einem finsteren Blick. Ein verschlagenes Lächeln zog sich über das Gesicht des dicken Mannes. "Entweder Sie zahlen, oder wir werden wohl unseren blau-gekleideten Sicherheitsbeamten bescheid geben müssen. Die kümmern sich dann um Sie und ihr "Schiff"." Sprach der Aufseher, mit einem abwertenden Ton, als er über die Doghouse sprach. William bemerkte die Marine Soldaten, die bereits das Geschehen genau im Auge behielten. "Nun gut... Natürlich zahle ich." Sprach der Iceman, mit einem gefälschten Lächeln im Gesicht. Schnell war die Gebühr gezahlt, das Aufseher Pärchen verschwunden und William nun um 15.000 Berry leichter. Dieser steckte die Hände in die Hosentaschen und schlenderte gemütlich über den Hafen, auf der Suche nach Vorräten.

_______________________________
Nothing will keep me from this throne I'll fight until the world goes cold..

Reden | Techniken | Gedanken | Andere
The Iceman and his Updates
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Fr Okt 20, 2017 1:26 pm
Er stand an einem kleinen Laden, der Fischbrötchen verkaufte. Hunger hatte er bereits. Den Fisch roch man am ganzen Hafen. Gerade die Makrelen stinkten bis zum Himmel, was alles andere als appetitlich war.
Kano überlegte sich mehr mals ob er in dem Laden eine Kleinigkeit essen sollte. Eigentlich wollte er so schnell es geht in die Innenstadt, aber der Hunger wanderte in seinem leeren Magen herum. Es fühlte sich für Kano fast so an, als ob er lange nichts mehr gegessen hatte. Eigentlich war Kano auch nicht die Sorte von Mensch, die viele oder oft isst. Hunger kam eher selten bei ihm vor.
Zwar aß er nie viel, aber für ihn reichte es immer.
Kano stand vor dem kleinen herunter gekommenen Lädchen. Der Verkäufer bereitete hinter den Tresen sein Fisch zu. Einige der Brötchen lagen bereits hinter einer kleinen Scheibe und waren für den Verkauf bereit. Der Verkäufer beachtete Kano nicht und Kano wurde ungeduldig.
"Behandelt man so einen zahlenden Kunden, der etwas essen würde?", fuhr Kano ihn an "Ich weiß, deine stinkenden Makrelen riechen nicht appetitlich. Ehrlich gesagt kam mir das kotzen, als ich hier durch die Straßen lief, aber sei froh das ich Hunger hab, ich bin wahrscheinlich dein einziger zahlender Kunde, den du in den letzten drei Jahren hattest. Also kriege ich jetzt ein Fischbrötchen, oder muss ich erst ungemütlich werden?"
Nun bemerkte der Verkäufer Kano. Er sagte zu ihm erst einmal nichts. Von Kanos stürmischer Natur war er dann doch perblex. Jedoch handelte er nicht. Er schaute Kano nur mürrisch an. Kano fuhr nach einer Weile weiter fort: "Ein Mann hat zu mir einmal gesagt, dass wenn ein Mensch sich nicht entscheiden kann, dies entweder daran liegt, dass seine Begierden zu stark sind oder es ihn an Intelligenz mangelt... Also kriege ich jetzt mein Fischbrötchen oder nicht?"
Kano zog sein Rasiermesser und klappte es auf. Nun schaute der Verkäufer ängstlich auf das Rasiermesser und packte Kano umgehend sein verlangtes Fischbrötchen ein. Er entschuldigte sich bei Kano und fehlte, dass er ihm nichts tun sollte. "Wieso auf einmal so ängstlich, mein lieber Herr. Als Entschuldigung nehme ich allerdings das Fischbrötchen kostenlos an,... Danke sehr", sagte Kano verhöhende zu ihm. Danach drehte er sich um und ging ein paar Schritte. Anschlließend wandte Kano sich zu einem Steg, wo kein Schiff vor Anker ging. Dort setzte ließ er sich nieder und aß sein Fischbrötchen, das schmeckte als wäre es von vorgestern. Dabei schaute er auf die ruhige See.

_______________________________
reden | normale Handlung | denken | Technik | Andere
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 282
Alter : 19
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am So Okt 22, 2017 12:57 pm
William schlenderte weiterhin über den Hafen, während seine Gedanken um seinen Spitznamen "Iceman" kreisten vernahm er den Geruch von Fisch. Dieser ließ seinen Magen sofort mit einem lauten Knurren reagieren. Ich brauch unbedingt was zu essen... Schoss es dem Blondschopf durch den Kopf. Dieser sah sich in diesem Moment um und erspähte einen kleinen Laden, von welchem dieser Geruch ausging. Mit schnellem Schritt war William bei dem Verkäufer angekommen. Er konnte kaum noch das Wasser in seinem Mund zurück halten. "Ich will davon eins... Und davon eins... Und zwei davon." Sprach der Abenteurer, während er mit dem Finger auf verschiedene Fischbrötchen zeigte. Sein Gesicht an die Scheibe des Tresens gepresst, bemerkte er erst die Angst des Verkäufers, welcher mit zitternden Händen nach den bestellten Speisen griff. Leicht verdutzt blickte William diesen nun an. "Alles okay? Warum haben Sie denn solche Angst?" Fragte er den Verkäufer, bevor dieser zögernd seine Hand hob und Richtung eines freien Steges zeigte. Dort saß ein Mann, der in Ruhe sein Brötchen aß. William war außer sich vor Wut. Schnell wurden ein paar Berry auf den Tresen geknallt, ehe sich der Iceman auf dem Weg zu dem besagten Steg machte. Auf dem Weg dorthin stopfte sich der Abenteurer direkt eines der Brötchen in seinen gierigen Schlund. Er wollte den Typen zur Rede stellen. Auf dem Weg zu dem Fremden schossen William bereits dutzende coole Sprüche ein, die er ihm an den Kopf knallen wollte. Gut 10 Meter blieb er von dem Steg entfernt stehen. "Hey! Einen Fiffverkäufer fu beklauen ift fiemlich feige!" Brüllte William los, ohne darauf zu achten, dass sein Mund noch voll mit Essen war. In diesem Augenblick kam er sich ziemlich blöd vor. Um diese Situation noch zu retten, kaute der Abenteurer schnell auf, schluckte den Rest des Brötchens herunter und begann noch einmal von vorn. "Hey! Einem armen Händler zu drohen ist schon ziemlich feige." Erhallte es dieses mal mit klaren Worten und ohne zerkleinerte Essensreste die durch die Luft flogen. William nahm eine ernste Haltung ein und sah zu dem Fremden. Er war gespannt, wie dieser reagieren wird.

_______________________________
Nothing will keep me from this throne I'll fight until the world goes cold..

Reden | Techniken | Gedanken | Andere
The Iceman and his Updates
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am So Okt 22, 2017 9:03 pm
Kano saß auf dem Steg. Wind fuhr ihm langsam durch die weißen Haare. Es war kein kühler Wind, nur die sanfte Meeresbrise, die er auch schon auf hoher See in seinen Haaren gespürt hatte. Es fand es amüsant dort zu sitzen, den Wind in den Haaren zu haben und auf die ruhige See zu schauen. Dabei spielte er mit dem Gedanken, wie lange er in Loguetown bleiben wollte und wann er in seine Heimat zurück kehren wollte. Ein endgültiger Entschluss hatte er jedoch noch nicht im Sinne. Vielleicht würde es ihm besser tun, wenn er erst einmal in Loguetown verweilen würde und dort ein bisschen Chaos anrichtet.
Kano war schon ein wenig tief in seine Gedanken versunken. Es war auch idyllisch an dem Platz am Steg. Kano bemerkte nicht einmal, dass er mittlerweile nicht mehr alleine am Steg war. Ein Mann näherte sich ihm von hinten. Erst als er mit seinem vollen Mund angefangen hat ihn anzusprechen bemerkte er den blonden Mann. Mit vollem Mund sprach er mit Kano. Muss der hier so ein Radau mit seinem vollen Mund sehen, das ist ja E-eehelhaft, dachte sich der Mann mit den weißen Haaren. Jedoch bemerkte der Mann dann auch schnell, dass er seinen Mund noch voll hatte. Er würgte es runter und begann von vorne Kano an zu meckern.
"Hey mach dich mal ganz locker mein Lieber. Ein altes Sprichwort lautet, der Kunde ist König,... Jenes Sprichwort musste ich dem guten Verkäufer erst einmal beibringen, antwortete Kano dem aufgebrachten Mann "Wenn das dann geklärt ist, wäre ich dir verbunden, wenn du dich wieder herum drehst und abschiebst. Immerhin will ich ein wenig meine Ruhe genießen und wie du wahrscheinlich bemerkst, störst du mich dabei.
Erneut drehte Kano sich weg und schaute auf das Meer.

_______________________________
reden | normale Handlung | denken | Technik | Andere
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 282
Alter : 19
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Di Okt 24, 2017 10:23 pm
Was für ein arroganter Penner.. Schoss es William durch den Kopf, während er zu sah, wie der Fremde sich wieder in Richtung des Meeres drehte. Der Blondschopf war ein wenig verdutzt, dass sein Versuch für Ordnung zu sorgen, so einfach abgewürgt wurde. Eine leichte Briese zog über den Hafen. Es wirkte wie ein Hauch des Schicksals, der diese beiden Männer an diesem Tag zu einander zu einander führte. William ging etwas näher an den Fremden, während er sich auf seine Teufelskräfte konzentrierte. Er wusste, wenn er etwas aus Eis erschaffen wollte, würde das einen Moment dauern. Der Abenteurer winkelte seinen rechten Arm an und sah auf seine Hand. In dieser begannen sich nun einige Eiskristalle zu bilden, welche sich mit leisen, knackenden Geräuschen immer weiter ausbreiteten. Das Eis hatte mittlerweile die Größe eines Tennisballs. In der Zwischenzeit biss der Abenteurer noch einmal von seinen Brötchen ab und kaute genüsslich darauf rum. Der Fremde sollte bereuen, dass er so arrogant geantwortet hatte. William ging noch einen Schritt näher, so dass nur noch wenige Meter zwischen den beiden waren. Das Eis wurde immer größer und füllte nun fast die Hand des Abenteurers aus. Der Iceman behielt dabei den Unbekannten weiterhin fest im Blick. "Hey! Nimm daff!" Rief der Blondschopf. Bei diesen Worten flogen einige Essensreste aus dem Mund von William in Richtung des Fremden. Währenddessen drehte der Iceman sich zur Seite und nahm den rechten Arm nach hinten, um Schwung für den bevorstehenden Wurf zu nehmen. Die Eiskugel war nun ungefähr auf der Größe eines Apfels. Sollte sie den Kopf des Fremden treffen, dürfte das für Kopfschmerzen sorgen. Mit einer schnellen Bewegung schoss der Arm von William nach vorn, wobei er den Eisball los ließ. Dieser flog nun genau auf den Kopf des Fremden zu.

Goose-Aufgabe:

James Smith schrieb:Goose - William muss in seinem nächsten kompletten Post mit vollem Mund sprechen und seinen gegenüber dabei mit Essen bespucken!


Zuletzt von William Black am Do Nov 02, 2017 6:02 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_______________________________
Nothing will keep me from this throne I'll fight until the world goes cold..

Reden | Techniken | Gedanken | Andere
The Iceman and his Updates
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Mi Okt 25, 2017 7:01 pm
Kano saß mit dem Rücken zu dem Mann, der auf ihn z gekommen war. Die beiden standen auf dem Steg, bzw. der Mann mit den blonden Haaren stand, Kano selbst saß dort. Er war ein wenig genervt von dem Mann. Kano war der Meinung, dass er ihn störte. Vorher konnte er in der Ruhe einen guten und klaren Gedanken fassen, während er auf das Meer hinaus schaute und ihm der Wind durch die Haare ging. Dies war jetzt vorbei.
Da Kano mit dem Rücken zu dem Mann saß, konnte er nicht genau beobachten, was dieser machte. Er sah jedoch, dass der Mann etwas plante und das mit seiner Hand. Was es jedoch genau war, konnte Kano nicht erkennen. Er wollte sich auch nicht ruckartig umdrehen, da der Mann sonst vielleicht aufgehört hätte, mit dem was er machte. Kano wollte ihn lieber weiter beobachten, auch wenn es sehr ungenau war.
Zwischen den beiden Männern auf dem Steg herrschte Stille. Der Wind zog ihnen um die Ohren.
Seine obskuren Handbewegungen kommen mir verdächtig vor. Ich vermute mal er wird einen Angriff auf mich starten. Ruhig bleiben und abziehen kann er wohl nicht. Schade für ihn, dann muss ich ihn wohl erledigen, dachte sich Kano und begann während dessen damit, sein Feuerelement zu mobilisieren, damit er für einen Gegenangriff bereit ist.
Plötzliche schrie der Mann: "Nimm daff", was Kano auch wieder wütend machte, da er es einfach nicht lassen konnte, mit vollen Mund zu sprechen.
Eine Eiskugel, in der Größe von eine Apfel und Essensreste schossen auf Kano zu. Dieser war mittlerweile aufgestanden und schoss aus seinen Zeigefingern kleine Feuerkugeln, ungefähr so groß wie Patronenkugeln, auf die Essensreste und die Eiskugel.
Eis?!... Ahh verstehe, das hat er also eben in seiner Hand projeziert. Anscheind auch ein Teufelsfruchtnutzer, dachte sich Kano, ehe er anfing zu sprechen: "Scheint so als wärst du mir auf elementarer Ebene mit deiner Kraft unterlegen, mein bester. Mein Feuerelement ist deinem Eiselement voraus, oder habe ich damit unrecht?"
Kano verweilte ein wenig und machte eine kurze Pause. Der Wind zog erneut vom Meer an den beiden Männern auf dem Steg vorbei und fiel über die Stadt ein. Danach setzt Kano seine Rede fort: "Wie dem aus sei, mit deinem Element kannst du nicht viel gegen mich ausrichten...
Wenn ich das richtig erkannt habe, hast du von der Gefrierfrucht, vom Typ Logia gegessen; Ich hingegen habe von der Feuerfrucht des selben Typus gegessen. Es ist nachvollziehbar, dass du mit deiner Teufelskraft gegen mich im Nachteil wärst. Du kannst mich gerne weiter attackieren, aber das würde dir nicht viel bringen. Gegen Kälte bin ich immun
. Erneut machte Kano eine Pause. Er dachte daran, dass er den Mann mit den blonden Haaren vielleicht nochmal gebrauchen könnte. Die Gefrierfrucht ist immerhin eine Macht, die man nicht unterschätzen sollte, auch wenn es auf ihn selbst nicht viel Wirkung zeigen würde, Gegner könnte man damit gut elemenieren.
"Falls du vor mir Angst hast, ist das schon mal gut. Ein Mann hat mir mal gesagt, dass es keine zweite Chance für den ersten Eindruck gibt. Nimm es mir nicht allzu übel, dass ich den Armen Fischbrötchenverkäufer mit seinen stinkenden Sardinen bedroht habe, ich musste ihm das Gleiche klar machen wie dir, Blondschopf.
Aber,... ich werde dich nicht angreifen. Wenn du mich angreifst, bin ich aber gezwungen mich zu wehren und dann hätte ich keine Probleme damit dich zu töten
", Kano ging ein paar Schritte vom Rande des Stegs weg und lief näher dem Mann entgegen, danach fuhr er fort "Du bist ein Interessantes Kerlchen mit kuriosen Kräften."
Kano streckte ihm die Hand raus: "Ich bin Kano, angenehm dich kennen zu lernen Blondi."
Er schaute den blonden Mann an, erst dann zog er die Hand nochmal zurück und hielt sich die Haare fest, die bei dem aufkommenden Wind etwas davon geflogen waren.
"Achja, bevor ich es vergessen, unterlass es doch mit vollen Mund zu reden, dass ist einfach nur mega wiederlich", meinte Kano.
Nachdem Satz, hielt er dem Blonden die Hand wieder hin.

_______________________________
reden | normale Handlung | denken | Technik | Andere
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 282
Alter : 19
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Do Okt 26, 2017 11:48 am
Sowohl die Eiskugel als auch die Essensreste wurde in der Luft von kleinen Feuergeschossen abgewehrt. William blickte ein wenig erstaunt, als die verbrannten Reste des Fischbrötchens zu Boden fielen. Der Fremde stand am Steg und sah zu dem Blondschopf. Was labert der da von Elementen.. Ich schlag ihm gleich ins Gesicht.. Schoss es William durch den Kopf, während der Fremde weiter erzählte. Dieser sprach davon, dass der Iceman eine Logiafrucht gegessen hatte, weswegen er seine frostigen Kräfte hatte. Der Unbekannte führte die Formulierung weiter, dass William mit seinen Kräfte wohl kaum eine Chance hätte. Die Situation war ziemlich angespannt. Der Blondschopf wollte bereits den nächsten Angriff starten, als der Fremde auf ihn zu kam und über den Fischverkäufer sprach, welchen er bedrohte. Der Typ hört sich aber gern reden.. Dachte sich William, während er das Gespräch weiterhin stumm verfolgte. Die restlichen Fischbrtchen warf er einfach ins Wasser, da es nach einem Kampf aussah, doch der Fremde reichte dem Abenteurer die Hand. Scheinbar war sein Name Kano, zu mindest behauptete er das, während seine Hand ausgestreckt war. William musste kurz überlegen, ob er diese freundliche Geste annehmen sollte. Kano erwähnte in diesem Moment auch noch, dass er das Sprechen mit vollem Mund verabscheute. "Also.. Ehe ich einschlage.. 1. Ich hab keine Angst vor dir.. Warum auch?" Sprach William leicht überheblich, dennoch mit einem Lachen, um nicht zu arrogant zu wirken. Der Abenteurer machte eine kurze Pause, sah währenddessen zum Meere und wandte dann seinen Blick wieder zu Kano. "2. Könntest du mich auch nicht töten.. Und 3. Du findest es vielleicht widerlich, wenn jemand mit vollem Mund spricht. Ich finde es widerlich, wenn jemand Schwächere bedroht.." Fuhr William mit einem ernsten Blick fort. Es war dem Abenteurer zu wider, wenn Leute mit speziellen Kräften die Schwächeren ausbeuteten. So etwas würden nur Feiglinge tun. Vielleicht war William auch einfach nur ein wenig zu blauäugig für diese düstere Welt, dennoch hielt er an seinen Prinzipien fest. Nach einer kurzer Pause schlug er ein und beendete den Handschlag. "Mein Name ist William. Und bitte.. Sag nicht "Blondi" zu mir." Sprach der Abenteurer, während er ein Lächeln aufsetzte. Er griff in seine Hosentasche, zog eine Zigarette samt Feuerzeug heraus und zündete diese an. Nach einem tiefen Zug von dem Sargnagel fuhr William vor. "Wie wär es Kano? Lust auf einen Drink?" Bei dieser Frage deutete William mit dem Kopf in die Richtung einer Bar. Vielleicht würden die beiden Abenteurer sich bei einem Drink besser kennen lernen.

Goes to Bar am Hafen


Zuletzt von William Black am Fr Okt 27, 2017 3:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_______________________________
Nothing will keep me from this throne I'll fight until the world goes cold..

Reden | Techniken | Gedanken | Andere
The Iceman and his Updates
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 56
Alter : 21
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Do Okt 26, 2017 3:22 pm
Kano passte die Art des jungen Blondschopfes nicht. Irgendwas fand er an ihn unsympathisch. Mürrisch schaute Kano ihn an. Der Junge Blonde Mann widerlegte Kanos Vermutungen. Er hatte den Eindruck, dass der Mann keinen Plan davon hatte, woher seine Kräfte kamen. Weiß der Typ überhaupt woher seine Kräfte kommen. Ich hab ihm erklärt. oder es versucht, ihm zu erklären und er schaut mich an, als hätte er den ersten Menschen in seinem Leben gesehen. Glück kommt nicht immer nur von oben... Aber warte ab mein Lieber, dass wirst du noch begreifen.
"Oookay,.... Naja das wird sich noch fügen", sagte Kano zu ihm und dachte daran, dass er doch ein wenig hitzköpfig, aber auch mutig zu gleich war. Das er sich einfach gegen ihn stellte nur wegen einem Fischhändlers, dessen Ware Kano nicht mal schmeckte,... ein wenig mutig fand Kano das schon. Imponieren tat es ihn aber nicht sehr.
Kano fragte den Blonden Jungen: "Was ist den schon dabei? Du machst dir vielleicht Sorgen um den Fischhändler. Wie gesagt, es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Wenn er seine Kunden nicht richtig behandelt, muss ich es ihm halt bei bringen. So etwas erledigt man nicht nur, man demonstriert es am besten damit, in dem Mann anderen die Eier quetscht,... Verstehst du?
"
Kano wandte sich wieder ab. Jedoch bemerkte er, dass William ihm nun die Hand hin hielt. Kano nahm sie und schüttelte sie.
"So, dein Name ist also William. Hm,... wir können in eine Bar gehen, aber ich trink kein Alkohol. Es tut dem Körper nicht gut und schadet dem Verstand. Und der Verstand und die geistige Klugheit ist um eine menge wertvolle, als eine Teufelsfrucht... Also lass uns gehen", sagte Kano und ging den Steg hinunter.


Tbc. Bar am Hafen

_______________________________
reden | normale Handlung | denken | Technik | Andere
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 53
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Di Dez 26, 2017 2:49 am
#10
Nevio & Aiko

CF: Platz am harmonischen Brunnen

Die Rothaarige sah sich am Hafen von Loguetown um, doch fand ihr Crewmitglied nicht. // Bleib ruhig Aiko. Er erscheint gleich.// dachte sich die Kapitänin und biss sich weiterhin auf die Unterlippe. Denn sie wusste auch nicht wann ihr Vater wieder auftauchte und mit wie vielen. Aiko drehte sich um als sie plötzlich angetippt wurde. Sie wollte gerade ihren Speer zur Hand legen, als sie erkannte das es Jason war. Dieser lächelte sie knapp an und sah sich am Hafen um. ,, Heute ist der Hafen sehr leer wie man sieht. Dein Vater war auch heute hier, schon zweimal." sprach der Verkäufer und zwinkerte die Rothaarige an. Die Piratin atmete im ersten Moment tief aus und sah zu Jason. ,, Warte wie meinst du, dass mein Vater zweimal am Hafen war?" erfragte diese freundlich und sah sich am Hafen um. ,, Er war vor ein paar Minuten hier." sagte der schwarzhaarige Mann knapp. Ai hob eine Augenbraue. ,, Dann ist er immer noch am Hafen. Wo leibt Nevio bloss?" fragte sich die Kapitänin und sah zu Jason und warf ihm einen kleinen Sack voller Geld. ,, Wenn die Marine hier ist, müssen wir unsern Kauf schnell vollziehen." sprach Aiko neutral und sah zu den Verkäuer der nickte als Antwort. ,, Da hast du recht Marinetochter." Er nickte zu einem Schiff in der Nähe von beiden und erklärte, dass dies jetzt ihres wäre. Nach dieser Ansage verschwand der Schwarzhaarige und Ai war alleine.

Legende: Jason spricht

_______________________________
,,Aiko sagt" //Aiko denkt// Technik anwenden
avatar
Steuermann
Steuermann
Anzahl der Beiträge : 31
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Do Dez 28, 2017 8:18 pm
c.f Platz am harmonischen Brunnen

Schließlich kam auch Nevio am Hafen an. An diesem Tag waren nicht viele Menschen dort. Ein paar Handelsschiffe lagen im Hafen vor Anker - Piratenschiffe konnte Nevio nicht sehen. Auch von der Marine hatte er noch niemanden gesehen. Vielleicht wird es ja eine angenehme und ruhige Abreise. Aber erst einmal werde ich mich auf die Suche nach Aiko machen. Wo sagte sie noch mal gleich, wo wir uns treffen wollten, dachte sich Nevio und er musste sich wirklich darin erinnern. Er dachte wirklich scharf nach, doch ihm fiel es nicht sofort ein.
Nevio schaute an den Rande des Horizontes. Möwen flogen über den Himmel., Lärm kam aus der Stadt und die frische Brise von der Meeresluft stieg ihm in die Nase. Dann fiel ihm wieder ein, dass er und Aiko noch ein Schiff brachten. Also machte er sich auf den Weg zu Jason, der in Loguetown bekannt war und am Hafen Schiffe verkaufte.
Schon von ein paar Meter Entfernung erkannte Nevio seine Kapitänin bei Jason. "Hey, Aiko,... Da bin ich wieder", sagte er zu ihr und gesellte sich in die Runde.

_______________________________
reden | denken | Technik
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 53
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Do Dez 28, 2017 10:41 pm
#11
Nevio& Aiko

Die Rothaarige wurde nervös, als Nevio immer noch nicht da war. Sie sah zu Jason der sehr gelassen dort stand und anfing zu pfeiffen. Aiko rollte mit den Augen und sah sich am Hafen um, sie hoffte darauf ihr Crewmitglied zu sehen. Doch sie sah ihn nirgendswo. Sie fing an wieder auf ihre Unterlippe zu beißen. ,, Aiko beruhig dich. Dein Kollege wird schon erscheinen. Ich glaube nicht, dass dein Vater weiß das du schon eines hat." sprach der Schiffsverkäufer ruhig und legte eine Hand auf die Schulter der Piratin. Ai sah zu dem Schwarzhaarigen und atmete tief aus. ,, Doch wird er wissen, denn Hikari hat ihn gesehen." erklärte die Rothaarige leicht nervös und zuckte als eine männliche Stimme ertönte. Aiko drehte ihren Kopf etwas nach rechts und erkannte Nevio der sich zu den beiden gesellte. Die erste Reaktion von der Kapitänin war ein Faustschlag auf die Schulter von dem rothaarigen Mann. ,, Oh man." rief die junge Dame laut und stöhnte laut. durch diese reaktion musste Jason Lachen. ,, Oh man ist keine schöne Begrüßung Aiko." sagte Jason lachend. Aiko warf dem Verkäufer einen bösen Blick hin und schüttelte mit dem Kopf. ,, Ist mir egal." antwortete Ai und lief etwas von den beiden Herren weg. ,, Ich hoffe die Marine ist nicht hier irgendwo."

_______________________________
,,Aiko sagt" //Aiko denkt// Technik anwenden
avatar
Steuermann
Steuermann
Anzahl der Beiträge : 31
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Di Jan 02, 2018 9:45 am
"Und, wie steht es mit dem Schiff?", fragte Nevio seine Kapitänin. Er schaute Jason an und schüttelte ihm mit einer Begrüßung die Hand, als er ihn sah. "Wenn wir es ja haben, können wir bald aufbrechen", sagte Nevio und lächelte. Allerdings hatte er wieder vergessen wo sie überhaupt hin wollten, weswegen er ins Grübeln kam.
Dann fragte er aber Aiko: "Du Aiko, wo wollten wir noch mal hin? Waren es die Orange Inseln oder die Kumate Inseln?... Ich bin mir nicht mehr ganz sicher." Nevio lachte. Das er etwas vergesslich ist, darauf haben ihn schon mehrere Menschen hin gewiesen. Für ihn war das aber nicht sehr relevant.
Aiko schaute ein wenig besorgt aus. "Was ist mit dir Aiko? An was denkst du gerade?", wollte er von ihr wissen.

_______________________________
reden | denken | Technik
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 282
Alter : 19
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Fr Jan 05, 2018 10:42 am
Comes from: Lougetown - Verlassene Lagerhalle

Schlendernd und mit einem Lächeln auf den Lippen, lief der lädierte Blondschopf mit seinen Kameraden über den Steg des Hafens. Ihr Ziel war die Dreadnought, das Schiff der Sklavenhändler, die sie in der Halle geschlagen hatten. William hatte den Anlegeschein in seiner Tasche. Er überprüfte die Nummern auf dem Zettel und schnell war das Schiff gefunden. Er hielt dem Hafenaufseher den Schein unter die Nase, woraufhin dieser seinen Stempel zückte und einen feuchten Tintenabdruck auf dem Zettel hinterließ. An der Dreadnought standen zwei Wachen, die wahrscheinlich auf die Rückkehr ihres Bosses warteten. William ging direkt auf die beiden zu. "Hey Junge! Verschwinde hier lieber. Unser Boss ist ein skrupelloser Mann..." Sprach einer der Wachleute. Der blonde Abenteurer ging noch einen Schritt auf die Männer zu, ehe er antwortete. "Euer Boss liegt weinend in einer Lagerhalle... Kenjiro ist tot.. genauso wie alle anderen, die zur Lagerhalle gingen.." Sprach William mit einem süffisanten Grinsen. Die beiden Wachen sahen sich fragend, schon beinahe panisch, an und ließen ihre Waffen fallen. Wahrscheinlich wussten die beiden jetzt nicht mehr, wie sie Geld verdienen sollten. "Was machen wir jetzt, Bruder?" Fragte der eine Wachmann den anderen, welcher nur mit einem Schulterzucken antwortete. William sah die beiden genauer an und sah zwei Söldner, keine Verbrecher. "Wie wär's Männer? Wenn wir euch bezahlen, könnt ihr auch für uns arbeiten, oder?" Schlug William den beiden Männern vor. Die Gruppe von Abenteurern könnte wahrscheinlich Hilfe beim Segeln dieses Schiffes gebrauchen. Die beiden Männer sahen sich kurz an und nickten dann beide zeitgleich. "Okay. Ich bin Doug. Das ist mein stummer Bruder Kenny." Sprach der Mann, der sich als Doug vorstellte. Ehe sie auf das Schiff gingen, schlugen William und Doug noch ein, um diese Übereinkunft abzuschließen.

Goes to: Dreadnought - Deck

_______________________________
Nothing will keep me from this throne I'll fight until the world goes cold..

Reden | Techniken | Gedanken | Andere
The Iceman and his Updates
avatar
Abenteurer
Abenteurer
Anzahl der Beiträge : 152
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Mi Jan 10, 2018 3:58 pm
Comes from: Lougetown - Verlassene Lagerhalle

Edward schlenderte langsam hinter seinen beiden neuen Freunden hinterher. Er war überaus glücklich eine solch' nette Truppe getroffen zu haben, auch wenn dieser Kano ihm relativ unsympathisch war und das kam äußerst selten vor. Aber diesen William mochte er besonders, auch wenn er seinem Glück mit der jungen Dame namens Rhea im Wege stehen könnte. Zu diesem Thema musste er sich noch etwas überlegen.. vielleicht eine Dreiecksbeziehung.. oder eine Vierecksbeziehung, wenn er einen Biber einbringen würde.. hm. Sehr interessante Gedanken, die da im Kopf des schwarzhaarigen Abenteurers schwirrten. Doch selbst in Gedanken bekam er mit, dass sich 2 junge Männer der kleinen Abenteurer-Bande angeschlossen hatten, nachdem sie erfuhren, dass ihr Chef besiegt war und der Menschenhändlerring damit zerschlagen wurde.
Eigentlich auch lustig, dass unbeteiligte Bürger es schafften einen kriminellen Händlerring zu zerstören. Aber das sollten Gedanken für einen späteren Zeitpunkt sein. "Hallo neue Freunde! rief er schnell, als er schlussendlich Rhea folgte und das neue wunderschöne Schiff betrat.

Goes to: Dreadnought - Deck

_______________________________
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 53
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Fr Jan 19, 2018 11:57 am
#11
Nevio & Aiko

Die Rothaarige strich sich durchs Haar und sah zu Nevio, als er mit ihr sprach. ,, Ach ich habe ein ungutes Gefühl. Besonders das ich keine Soldaten hier am Hafen sehe." sagte Aiko und sah sich am Hafen um. Sie ballte ihre Hände zu Fäuste, als sie eine 5 köpfige Soldatentruppe aus der Ferne sah. Man munkelte viel in der Stadt, besonders das es eine Truppe von korrupten Soldaten gab. Die Kapitänin wollte dies nicht glaube, besonders da ihr Vater selbst ein Soldat war. Doch die Soldaten liefen direkt auf die beiden zu und blieben vor den dreien stehen. ,, Guten Tag. Jasper Wood hiermit werden sie wegen Schwarzhandel von Schiffen verhaftet." sprach der Kopf der Truppe und gab das Zeichen zur Festnahme. ,, Was sagt ihr da? Ich verkaufe alles legal." sagte der Verkäufer und wehrte sich gegen die Festnahme. Doch wurde er niedergeschlagen, damit sie ihn mitnahmen. Die Piratin war schockiert. Sie kannte den Verkäufer sehr gut und konnte es nicht fassen als sie ihn mitnehmen wollten. ,, Ach alle Schiffe sind beschlagnahmt von diesem Hafen." rief der schwarzhaarige Soldat und deutete auf jedes einzelne. Darunter war auch das gekaufte von Aiko. Sie biss sich auf die Unterlippe und sah zu Nevio und dann zu dem Soldaten. ,, Ich glaube nicht an den Vorwurf. Ich kenne Jasper sehr gut. Dies macht er nicht." erklärte Aiko und stellte sich vor dem Soldaten. Dieser lachte böse und sah zur Rothaarigen. ,, Dies wird noch untersucht Kleine. Halt dich da raus, sonst bekommst du auch Probleme." warnte der Schwarzhaarige und ging mit seiner Truppe weg.

Die Piratin kickte gegen einen Stein und sah zu Nevio. ,, Das kann doch nicht wahr sein. Was für ein Ekel." sagte sie wütend und überlegte. // Hat was mein Vater mit dieser Verhaftung zu tun?// grübelte die Piratin und ging um Nevio herum. ,, Wir müssen Jasper retten und unser Schiff." sagte sie und nahm ihren Speer zu Hand. ,, Ich glaube die Marine wird sich zweimal denken sich mit uns anzulegen." erläuterte Aiko und lachte kurz.

_______________________________
,,Aiko sagt" //Aiko denkt// Technik anwenden
avatar
Steuermann
Steuermann
Anzahl der Beiträge : 31
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am Di Jan 30, 2018 9:15 am
Am Hafen war es ruhig - fast schon zu ruhig. Man konnte die Möwen, die einem über dem Kopf hinweg flogen fast schon husten hören. Dabei ist Loguetown ganz nah an den RIvers Mountain, dem Eingang zur Grandline. Eigentlich liefen in dem Hafen im Stundentakt die Schiffe ein. Wieso war es an jenem Tag nicht so?
Aiko beteuerte ein ungutes Gefühl und wenn Nevio ehrlich sein musste, ein gutes Gefühl hatte auch er nicht. Irgendwas stimmt hier ganz und gar nicht, dachte er sich. Jedoch hielt er seinen Mund. Die Lösung folgte auch schon gleich. Ein Mann kam zu ihm, seiner Kapitänin und dem Schiffshändler Jasper. Dieser wurde verhaftete, wegen angeblichen Schwarzhandel von Schiffen. Konnten Nevio und Aiko nun ihr Abenteuer vergessen? Jasper wurde abgeführt. Aiko kannte ihn bestimmt auch schon lange. Auch wenn er Schiffe an Piraten verkaufte, schwarzer Handel würde er nie machen. Dafür kannte Nevio ihn zu gut.
"Da stimme ich dir zu. Jasper würde sowas nicht machen. Komm wir retten ihn", mit Entschlossenheit vertrat er die Meinung seiner Kapitänin.

_______________________________
reden | denken | Technik
avatar
Kapitän
Kapitän
Anzahl der Beiträge : 53
Benutzerprofil anzeigen

Re: Hafen von Loguetown

am So Feb 25, 2018 7:44 pm
Die Rothaarige sah sich am Hafen um und erkannte, dass keiner sich für die eben geschehene Verhaftung intressierte und biss sich auf ihre Unterlippe. ,, Nevio warte kurz." sagte Aiko und grübelte. // Wenn mein Vater wirklich damit zutun hat muss er Beweise haben. Aber James macht dies nicht.// dachte sich die Piratin und ging ein paar Schritte nach vorne. ,, Dieser Ekel kenne ich irgendwo her. Doch ich weiß nicht woher. Wir müssen aufpassen." erläuterte die Kapitänin zu ihrem Crew Mitglied und drehte sich um und sah zu dem rothaarigen Mann. ,, Ich weiß jedenfalls das hier in der Nähe eine Basis dieser Gerechtigkeitstypen gibt. Doch deren Ruf ist gerade nicht gut." erklärte Aiko weiterhin und ging in die Richtung wolang die Marinetypen gingen. ,, Komm Nevio ich habe jetzt Lust diesen Typen in der Popo zutreten." rief die junge Dame und nahm ihren Speer zu Hand. // Vater wenn du damit was zutun hast werde ich es dir nie verzeihen.// kam es Aiko im Kopf und kickte wütend einen Stein von sich. ,, Man" rief die Piratin wütend und lief etwas rot im Gesicht. Ai verließ den Hafen und bog in eine Einkaufspassage ein. Die dortige Personen drehen sich um als sie die Rothaarige mit dem Speer in der Hand sehen. Manche sahen schockiert aus und andere rannten weg, doch dies war Aiko egal.

gt: ? ( Wird nachgetragen)

_______________________________
,,Aiko sagt" //Aiko denkt// Technik anwenden
Gesponserte Inhalte

Re: Hafen von Loguetown

Nach oben
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten